Der Siegeszug der Robotik scheint vorprogrammiert. Die Zeit, in der wir unser Leben mit Robotern teilen werden, rückt immer näher. Beim Militär, in der Medizin, Biologie oder in der Nanotechnik sind sie schon längst präsent. In der Immobilienbranche finden ebenfalls Veränderungen statt, die große Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben:

1) Roboter werden in der Bauproduktion involviert sein

Bauleiter, Architekten und Designer erhalten Unterstützung von Robotern, um Baukonstruktionen anzufertigen. Dies führt zu einer Verbesserung der Qualität und erhöht somit die Gesamtnutzungsdauer der Gewerbeobjekte. Der technologische Fortschritt der Robotik sorgt für eine nachhaltige, effiziente Produktion, da es die optimale Nutzung der Baufläche garantiert. Der Roboter „SAM 100“ beispielsweise ist eine Erfindung von Construction Robotics. Er mischt Mörtel oder kann Hausdächer mit Dachziegeln bedecken.

Konstruktionsroboter SAM 100
Der Konstruktionsroboter SAM 100 - Quelle: www.construction-robotics.com

2) Robotik und BIM: rasche und präzise Arbeit

Robotik und BIM lassen sich auch miteinander kombinieren: BIM vernetzt alle Teilnehmer eines Bauprojektes, damit sie schnell detaillierte Berichte über das jeweilige Projekt erhalten. So ermitteln verschiedene Sensoren kontinuierlich Informationen, die von einer Zentraleinheit gesteuert werden. Ist eine Wand instabil, kann diese von einem Roboter automatisiert kontrolliert werden und er wird damit beauftragt, die strukturellen Probleme zu beheben. In diesem Fall geschieht dies ohne jegliches Eingreifen des Menschen.

3) Roboter verändern maßgeblich Städte und Gebäude

Roboter werden auch die Infrastruktur einer Stadt beeinflussen, denn man benötigt für sie zusätzlichen Platz. Ladestationen für ihre Batterien fließen ebenfalls in die Planungen ein. Man stelle sich große Hallen vor, von denen sie ausschwärmen und ihre Arbeit verrichten können. Weiterhin werden die Gebäude selbst mit speziellen Sensoren ausgerüstet, was früh in der Planungsphase berücksichtigt werden muss.

4) Entstehung neuer spezifischer Berufe

Immobilienunternehmen setzten Roboter in verschiedenen Bereichen ein, damit diese sie bei der täglichen Arbeit zu unterstützen. Das bewirkt zudem eine Veränderung der Arbeitswelt. Neue Berufe sind schon im Anmarsch: Robotik-Ingenieure, Robotikberater und Roboterkoordinator sind nur einige davon.

5) Robotic Process Automation (RPA)

RPA selbst ist eine spezifische Software, die manuelle, wiederkehrende Prozesse und Aufgaben automatisieren kann. Um dies zu bewerkstelligen, wird RPA mit der jeweiligen Software des Endnutzers verknüpft. Dabei spielt es keine Rolle ob mit einem ERP-System oder mit MS Office gearbeitet wird. Dadurch führt RPA automatisiert, zeitintensive Aufgaben aus. Unternehmen profitieren hierbei schon heute von der Nutzung, da dies eine Erleichterung des Daily-Business zur Folge hat. In der Immobilienbranche, im Speziellen im Bereich Buchhaltung müssen Rechnungen, Zahlungen und Buchungen der Projekte überwacht werden. RPA hilft in diesem Fall dabei Fehler zu vermeiden und Betrugsmöglichkeiten praktisch auf null zu setzen.

Aber auch andere Bereiche wie Planung, Konstruktion und Instantsetzung profitieren von RPA. Durch die zunehmende Digitalisierung im Immobiliensektor fallen durch intelligente Gebäudetechnik, riesige Datenmengen an. Mittels RPA können die relevanten Informationen zu einem Teil herausgefiltert werden. Zukünftig wird dieser Vorgang besser erforscht sein, sodass er wichtige Dienste für die Immobilienwelt leisten kann. Das Stichwort hierzu lautet Cognitive Automation.