IoT Home – Praxisbeispiele

Das Zuhause smart steuern – mit der richtigen Software

Das smarte Zuhause kann alles automatisch. Lüften, Heizen, Beleuchten und Verdunkeln, den Überblick mit Kameras behalten oder einfach nur per Smartphone das Garagentor öffnen, wenn man in die Straße einbiegt. Es braucht eben die richtigen Anwendungen, kurz Apps, auf genanntem Smartphone. Welche Apps was können und wirklich nützlich sind, darüber kann man sich streiten. Denn der Markt ist recht unübersichtlich. Normalerweise kommen die smarten Produkte für das Haus mit der Anwendung vom Hersteller, ohne dass Sie eine Wahl haben, ob Sie diese auch wirklich nutzen wollen. Etwas anderes ist es, wenn Wohnung oder Haus im Nachhinein intelligent umgestaltet werden sollen, so dass auch eigentlich gar nicht so smarte Geräte smart werden. Da gibt es unterschiedliche Lösungen, und ein Teil kommt sogar ohne Smartphone oder Tablet PC aus. Die Steuerung über den normalen Lichtschalter ist möglich.

 

Digitalstrom aus Zürich: Geeignet für alle Geräte

Ein paar Klemmen werden im Sicherungskasten ausgetauscht und neu angebracht, und schon sind Geräte smart, die es eigentlich ab Hersteller gar nicht sind. Das System von Digitalstrom wird mit denkbar wenig Aufwand montiert und demontiert. In den genannten Klemmen sitzen linuxbasierte Mikrochips, die nicht nur über die Stromleitungen versorgt werden, sondern diese auch zur Datenkommunikation nutzen. Die unterschiedlichsten Geräte im Haushalt können über das System verknüpft und vernetzt werden, so dass sie einzeln oder in Abhängigkeit voneinander gesteuert werden können. Über mobile Endgeräte funktioniert das genauso wie über den Lichtschalter.

Heizung per App steuern

Mobilcom-Debitel bietet kostenlose Apps

Auf Vertragsbasis bietet der Mobilfunkanbieter unterschiedliche Systeme wie Rauchmelder, Wetterstationen, Heizungsthermostate und andere Komponenten an, die über Zusatzmodule aus dem Shop von Mobilcom-Debitel zu einem ganzen System intelligenter Haustechnik erweitert werden können. Das Ganze wird durch einen 24monatigen Vertrag mit monatlich etwa 20 Euro Kosten ermöglicht. Die Apps, die die Steuerung der Geräte über Smartphone oder Tablet PC erlauben, sind im App Store für Apple Geräte und für Android kostenlos erhältlich. Übrigens sind auch Benachrichtigungs-SMS auf das Smartphone bei unvorhergesehenen Vorkommnissen oder anderen Ereignissen vorgesehen. 20 Stück je Monat sind kostenlos, jede weitere Benachrichtigung wird mit je 10 Cent auf der Mobilfunkrechnung erscheinen.

 

Intelligente Steckdose zur mobilen Steuerung von Geräten

Belkin WeMo ist eine internetfähige Steckdose, die schon für etwa 50 Euro erhältlich ist. Über Smartphone oder ein anderes mobiles Endgerät mit Internetzugang kann die Steckdose (oder ein ganzes Steckdosensystem) über das Internet ein- oder ausgeschaltet werden. Somit wird die Stromversorgung der angeschlossenen Geräte kontrolliert, die zwar dauerhaft eingeschaltet sind, aber nur bei eingeschaltetem Strom tatsächlich arbeiten. Die Einrichtung ist verhältnismäßig einfach, und die App gibt es für iOS und Android.

Belkin Steckdose
Quelle: belkin.com

Für Sicherheit statt Bequemlichkeit

Gigaset Communications bietet ein Set aus Hard- und Software an, das die Sicherheit des Haushalts im Blick hat und weniger auf Bequemlichkeit ausgerichtet ist. Bewegungs-, Tür- und Fenstersensoren sind über eine Basisstation mit WLAN verbunden und leiten alle auffälligen Befunde an das Smartphone weiter. Sollte sich jemand an Fenster oder Türen zu schaffen machen (mechanische Gewalteinwirkung) gibt die Basisstation nicht nur eine Warnung an das Smartphone ab, sondern lässt auch ein lautes Warngeräusch ertönen. Kompatibel ist das System mit den iPhones sowie mit Android-Geräten, die App selbst ist kostenlos. Hier kostet die Hardware, vom Starter-Kit über Kameras bis hin zu den einzelnen Sensoren.

Security Kameras

Benutzerfreundlich und einfach

Gemeinsam haben alle Apps, dass sie sehr leicht zu steuern sind. Anwender müssen keine Experten in Sicherheitstechnik sein, sondern können alles mit wenigen Klicks erledigen. Die Apps sind also insgesamt recht benutzerfreundlich gestaltet und damit wirklich brauchbar.

Start typing and press Enter to search