Eine Baustelle zu betreiben, ist immer mit großem Aufwand verbunden – sowohl während der Planungs- als auch in der Fertigungsphase. Es fallen viele Daten an, alle kurzfristigen Veränderungen und Korrekturen müssen ohne Ausnahme berücksichtigt werden. Dafür benötigen Architekten, Handwerker und Bauleiter eine Menge Zeit. Dank des Fortschrittes und der innovativen Ideen junger Unternehmer existieren allerdings verschiedene Apps, die Lösungen für die alltäglichen Probleme und Schwierigkeiten anbieten und die Arbeit auf der Baustelle effizienter, produktiver und schneller machen. Wir stellen Ihnen in diesem Rahmen drei verschiedene Apps vor:

WerkerApp

Die WerkerApp ist vor allem dafür konzipiert, um Handwerkern das Leben leichter zu machen. Die Gründerin Jenni Schwanenberg hat zuvor bei einem Gerüstbaubetreib gearbeitet und kennt die bürokratischen Hürden und Pflichten entsprechend aus eigener Erfahrung. Die Dokumentenpflicht ist den vergangenen Jahren immer größer geworden – genau wie die damit verbundenen zeitraubenden Protokolle, die angefertigt werden müssen. Die App versucht dieses Problem zu lösen. Informationen, Fotos und Dokumente, die auf der Baustelle anfallen, können darüber verwaltet und ausgetauscht werden. Die Vorteile der App sieht Schwanenberg in Kosten- sowie in Zeitersparnissen: Alle abrechnungs- und dokumentationsrelevanten Daten sind zentral und transparent über die App verfügbar. Entsprechend fallen keine Kosten für teure Serverhardware mehr an. Abstimmungszeiten sowie Rückfragen werden dadurch zudem auf ein Minimum reduziert. Für die Zukunft möchte die WerkerApp Übersetzungsprogramme einbinden, um Missverständnisse zu beseitigen, denn viele Mitarbeiter sprechen unterschiedliche Sprachen. Die ersten vier Wochen kann gratis testet werden. Danach fällt eine geringe monatliche Gebühr pro Nutzer an.

PAVE App

PAVE wurde für Architekten und Bauleiter entworfen und ist intuitiv zu bedienen. Die App gibt es für Smartphones, Tablets sowie Computer. Sie bietet Baudokumentation, Aufgaben- und Mängelmanagement. Bilder lassen sich verorten, mehrere Projekte können verwaltet werden und Berichte werden automatisch erstellt. Funktionen wie die integrierte Diktierfunktion und die digitalen Dokumentationen ermöglichen eine effiziente und rasche Arbeit. Die App kann kostenlos ausprobiert werden.

MAGIC PLAN

Mit Magic Plan können Architekten Grundrisse, Kostenvoranschläge, Berichte und Gutachten erstellen. Auch 3D-Modelle lassen sich einfacher und schneller modifizieren. Mit einer 360-Grad-Kamera können zudem entsprechende Fotos geschossen werden. Bald bietet die App virtuelle Touren durch die eigene Wohnung, die mit Ricoh 360 Kameras (Ricoh Theta V, Ricoh Theta S, Ricoh Theta SC) kompatibel sein sollen. Die App wurde bereits über 15 Millionen Mal heruntergeladen und wird kostenlos angeboten.

Fazit

Diese Apps machen bei Bauprojekten vieles einfacher: von der automatischen Dokumentation bis hin zur automatischen Grundrisserstellung. Um herauszufinden, welche App die eigenen Anforderungen am besten erfüllt, empfiehlt es sich von den kostenfreien Testmöglichkeiten Gebrauch zu machen.

Wenn Sie bereits während des Baus oder sogar vor Baubeginn sich zu Planungs- oder Vermarktungszwecken ihr Projekt virtuell im fertigen Zustand betrachten möchten, ist die Inreal Experience eine sinnvolle Ergänzung.