Das 1×1 der Digitalisierung in der Immobilienbranche:
Drohnen

Der Einsatz von Drohnen

Drohnen sind „unbemannte Flugsysteme“, an denen bereits schon seit mehreren Jahrzehnten entwickelt wird. Sie erlauben es hochauflösende Bilder und Videos aus der Vogelperspektive zu erstellen, ohne dass hierfür ein kostspieliger Helikopter oder Flugzeug benötigt wird. Die mithilfe von ihnen gewonnenen Luftaufnahmen sind herausragende Instrumente zur Photogrammetrie sowie für Marketing und Werbung.

 

Drohnen sind moderne Hightech-Copter

Bei diesen unbemannten Fluggeräten handelt es sich gewöhnlich um Quadrocopter. Das sind Luftfahrzeuge mit vier in einer Ebene liegenden Propellern oder Rotoren, die senkrecht starten und landen können und die über eine Funksteuerung betrieben werden. Drohnen ermöglichen eine simultane Bildübertragung, die direkt vom Boden aus an einem Monitor kontrolliert und in Echtzeit fein justiert werden kann. Heute existieren bereits unbemannte Flugsysteme, die sich den aufzunehmenden Objekten bis zu einer Entfernung von lediglich einem Meter nähern können. Sie ermöglichen die Erstellung äußerst präziser Photogrammetrien von Gesamtaufnahmen eines Grundstücks über Bilder eines Hauses bis hin zu Detailausschnitten sowie Aufnahmen von Innenräumen mit bis zu 50 Einzelbildern pro Sekunde in Full-HD-Auflösung in Originaltempo und in Zeitlupe.

Drohnen für die Immobilienbranche

In der Immobilienbranche können Drohnen beispielsweise hervorragend im Rahmen des Immobilienmarketings eingesetzt werden. So erlauben die Erstellung von hochauflösenden Luftbildern eines gesamten Grundstücks oder Geländes sowie die Erstellung topografischer Karten und detaillierter Grundstücksbeschreibungen. Die mit ihrer Hilfe produzierten Fotos oder Videos können potenziellen Immobilienkäufern sogar den späteren Nachhauseweg ihrer Kinder von der Schule visualisieren und die gesamte Nachbarschaft einer Immobilie, inklusive der Infrastruktur, darstellen.

Start typing and press Enter to search