Das 1×1 der Digitalisierung in der Immobilien-Branche: Blockchain

Die Blockchain – auch als Distributed Ledger bezeichnet – ist ein Begriff, welcher vor allem mit dem Aufkommen der digitalen Währung Bitcoin in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist. Der Begriff Blockchain bezeichnet dabei eine dezentrale Datenbank, welche aus einzelnen, verschlüsselten Blocks besteht. Da bei einer Blockchain alle Informationen nachprüfbar und chronologisch gespeichert werden, kann die Blockchain verwendet werden, um Informationen ohne eine zentrale Institution zu speichern, zu überprüfen und zu übertragen. Änderungen und Erweiterungen der Datenbank werden in Echtzeit an alle teilnehmenden Speichermedien der Chain übertragen, sodass die Informationen stets für alle zugänglich und aktuell bleiben.

 

Interessante neue Ansätze für die Immobilienwirtschaft

In der Immobilienwirtschaft wird bereits in mehreren Ländern geprüft, in wie fern sich Blockchains eignen, um beispielsweise Grundstückskäufe ohne Katasteramt oder Notar realisieren zu können. Sowohl die Übertragung der Besitzverhältnisse als auch die Bezahlung können in dieser dezentralen Datenbank sicher gespeichert und verfügbar gemacht werden. Wird beispielsweise ein Eigentümerwechsel eines Grundstücks vorgenommen, so wird diese Information als neuer Block an den Informationsstrang angehängt.

 

Hohe Transparenz als Möglichkeit für schnelle Deals

Betrachtet man das Vorgehen in der Immobilienwirtschaft, so werden Deals oftmals nur mit großem Vorlauf und mit umfassenden Überprüfungen durchgeführt. Dennoch kommt es immer noch zu Betrugsfällen und Problemen. Dies könnte durch die Nutzung der Blockchain verhindert werden. Denn mit einer Blockchain lassen sich sowohl die Besitzverhältnisse als auch die aktuelle Liquidität problemlos und in Sekundenschnelle nachweisen. Somit können auch große und umfangreiche Transaktionen schnell und mit absoluter Sicherheit über die Bühne gebracht werden, ohne dass zentrale Kontrollstellen oder übergeordnete Institutionen hinzugezogen werden müssen. Dies senkt zusätzlich die Nebenkosten bei vielen Verkäufen und ist für Käufer und Verkäufer gleichermaßen von Interesse.

Start typing and press Enter to search